Einverständniserklärung


Information über Datenschutzbestimmungen und Verwendung der Daten sowie Erklärung über Einverständnis

I Einleitung


Vielen Dank für Ihr Interesse an der Umfrage zur Zahlungsbereitschaftsanalyse bezüglich der nachhaltigen Entwicklung städtischer Gewässer und Feuchtgebiete. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten liegt uns sehr am Herzen weshalb wir selbstverständlich die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (BDSG) des Telemediengesetzes (TMG) und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen einhalten. Diese Datenschutzerklärung bezieht sich nur auf diese Webseiten. Falls Sie über Links auf unseren Seiten auf andere Seiten weitergeleitet werden, informieren Sie sich bitte dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten.

II Erfassung und Nutzung von personenbezogenen Daten


A Datenerfassung


Alle Angaben erfolgen freiwillig. Die Umfrage kann jederzeit abgebrochen werden. Alle dabei bisher eingegebenen Daten werden nicht gespeichert und sind nicht rekonstruierbar. Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die Ihr Internet-Browser übermittelt, erfasst: - Webseite, von der aus Sie hierher gelangt sind (Referrer-URL) - Webseite, die Sie besuchen - Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs und der Fragenbeantwortung Diese anonymen Daten werden getrennt von Ihren eventuell angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und lassen so keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Sie werden nur zu statistischen Zwecken ausgewertet. Nach der Auswertung werden diese Daten gelöscht.

B Zweck der Datenerfassung


Die Daten werden ausschließlich für die Auswertung der Zahlungsbereitschaft für Gewässer und Feuchtgebiete im Rahmen des KOGGE-Projektes verwendet. Die Erhebung personenbezogener Daten ist notwendig, um eine statistische Auswertung nach den Bedürfnissen verschiedener Kategorien der Einwohner Rostocks zu gewährleisten. Ziel ist es, den Bürger in die Gewässer- und Feuchtgebietsplanung einzubeziehen, wodurch eine Abfrage entsprechender Präferenzen und Einstellungen notwendig ist.

C Cookies


Zur Datenerhebung und Speicherung setzen wir auch sogenannte Cookies ein. Cookies sind kleine Datenpakete, die Ihr Browser auf unsere Veranlassung in Ihrem Endgerät speichert. Dort richten sie keinen Schaden an. Sie enthalten keine Viren und erlauben uns nicht, Sie auszuspähen. Verwendung finden dabei zwei Arten von Cookies. Temporäre Cookies werden mit dem Schließen Ihres Browsers automatisch gelöscht (Session-Cookies) während dauerhafte Cookies eine vorherbestimmte Lebensdauer haben. Diese Art von Cookies ermöglicht es, dass sie beim Wiederaufruf nach Verlassen der Website wiedererkannt werden. Mithilfe der Cookies ist es uns möglich zu verhindern, dass die Umfrage mehrfach von derselben Person ausgefüllt wird, was zu Fehlern in der Datenauswertung führen würde. Auch diese Daten erheben wir nur in anonymisierte bzw. pseudonomisierter Form. Sie können Ihren Internetbrowser so einstellen, dass unsere Cookies nicht auf Ihrem Endgerät ablegt werden können oder bereits abgelegte Cookies gelöscht werden.

D Datenverarbeitung


Die erhobenen Daten werden nicht kommerziell genutzt. Alle personenbezogenen Daten werden anonymisiert, wodurch keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zugelassen werden. Sie werden nur zu statistischen Zwecken im Rahmen des KOGGE-Projektes ausgewertet. Nach der Auswertung werden diese Daten gelöscht. Erhalten bleiben lediglich die Auswertungen auf Basis der erhobenen Daten. Sie können dieser Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung jederzeit widersprechen.

E Datennutzung und Weitergabe


Die Datennutzung erfolgt ausschließlich im Rahmen des KOGGE-Projektes, womit wir dem Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung Rechnung tragen. Dabei werden die Rohdaten nur innerhalb der Professur für Geodäsie und Geoinformatik der Universität Rostock sowie von biota - Institut für ökologische Forschung und Planung GmbH Bützow verwendet. Dies schließt auch die etwaige Verwendung der Daten im Rahmen von Bachelor- oder Masterarbeiten an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock ein. Die Verwendung der Daten erfolgt nur hinsichtlich des Forschungsgegenstandes der Analyse der Zahlungsbereitschaft für städtische Gewässer und Feuchtgebiete. Die Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden. Auch den internen Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Unsere Mitarbeiter sind von uns zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet worden.

III Sicherheit



Für die Abwehr von Angriffen außerhalb der Universität werden zwei Hardwarekomponenten eingesetzt. Zum einen wird als Firewall-Lösung ein Cisco ASA Service-Modul eingesetzt. Dieses verhindert den Zugriff auf die jeweiligen Systeme. Geöffnet werden nur die Ports die auch wirklich benötigt werden. Zum Schutz der geöffneten Ports kommt ein „Intrusion Prevention System“ (IPS) zum Einsatz. Dieser verhindert den Angriff von sogenannten „Zero-Day-Angriffen“ und das Ausnutzen von bekannten Sicherheitslücken. Das konfigurieren dieser beiden Komponenten werden von dem IT- und Medienzentrum (ITMZ) der Universität übernommen.

IV Rechte des Datensubjekts



Vor der Datenerfassung wird der Nutzer auf die Datenschutzrichtlinien hingewiesen und muss diese akzeptieren. Zudem werden die Daten abschließend nur gespeichert, wenn der Nutzer der Verwendung und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zustimmt.

V Inkrafttreten


Diese Richtlinie tritt am 21.09.2015 in Kraft.

VI Fragen und Kontakt


Im Falle weitergehender Fragen kontaktieren Sie bitte:
Ferdinand Vettermann
E-Mail: ferdinand.vettermann@uni-rostock.de
Telefon: 0381/4983213